3 Content-Marketing Weisheiten einer Werbelegende

3 Content Marketing Weisheiten von David Ogilvy

David Ogilvy gilt als der größte Werbeschreiber des letzten Jahrhunderts.

Obwohl der Begriff “Content-Marketing” damals noch unbekannt war, wandte Mr. Ogilvy diese Prinzipien schon lange vor der “Internet Renaissance” des Content-Marketings an und generierte damit zahlreiche Kunden für seine Agentur.

In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, welche 3 Prinzipien David Ogilvy in einer seiner bekanntesten Werbeanzeigen “How to create Advertising that sells” benutzte und warum Dir Bikinis helfen können besseren Content zu erstellen.

Vom Tellerwäscher zum Millionär?

David Ogilvy führte ein interessantes Leben. Nachdem er sein Studium hingeschmissen hatte, arbeitete er als Kochlehrling in einem Pariser Hotel. Es folgten Jobs als Tür-zu-Tür Verkäufer, Diplomat und für kurze Zeit lebte er sogar als Amish Farmer. Mit 39 Jahren blickte er schließlich auf ein abwechslungsreiches Leben zurück – Der große Erfolg hatte sich bis dahin jedoch nicht eingestellt.

Mit 6000$ auf der Bank gründete er im Jahre 1948 schließlich die heute weltbekannte Agentur “Ogilvy & Mathers”. Mit erfolgreichen Werbekampagnen wie Rolls Royce, Schweppes und Dove stieg er schnell zur Ikone der Werbebranche auf.

Was mich persönlich am meisten an David Ogilvy fasziniert, ist seine ungewöhnliche Herangehensweise an die Werbeerstellung. Im Gegensatz zu vielen Agenturen, die sich dadurch profilierten besonders kreative und ausgefallene Werbung zu entwerfen, verlor Ogilvy nie das wahre Ziel aus den Augen: Weiterlesen

Warum “Psychologische Trigger” die Kaufentscheidung beeinflussen

Triggers bei einer Kaufentscheidung
Egal ob eine Online-Bestellung per Klick, per Anruf oder auf sonstige Art getätigt wird. Immer sitzt hinter dem Bildschirm eine Person, die dazu motiviert wurde eine Kaufentscheidung zu treffen.

Wenn Du nicht richtig verstehst wie dieser Mensch tickt, was ihn beeinflusst und wie er letztendlich seine Entscheidung trifft, dann wirst Du immer Schwierigkeiten damit haben Deine Dienstleistung oder Dein Produkt an den Mann zu bringen.

In meinen Augen ist es daher wichtig seinen Kunden genau zu verstehen. Wenn ich als Unternehmer, Entrepreneur oder Website-Besitzer nicht genau weiß, warum der Kunde kauft, dann wird mich das jeden Tag aufs Neue Geld kosten.

Nachdem Du diesen Artikel zu Ende gelesen hast, hoffe ich aber, dass ich Dich einen Schritt näher an die Faszination Psychologie und Online Marketing bringen konnte.

Und wenn Du danach die Antwort auf folgende zwei Fragen weißt, dann wirst Du vielleicht schon erste Ideen haben, wie Du deine Webseite noch überzeugender gestalten kannst:

  1. Was ist das „Triune Brain“-Modell und wieso haben “Affe und Echse” einen so großen Einfluss auf unsere Entscheidung?
  2. Was sind „Psychologische Trigger“ und wie kann man damit die Kaufentscheidung eines Kunden beeinflussen?

Weiterlesen